Johanna Dohnal und die Frauenpolitik der Zweiten Republik">Sunniten gegen Schiiten">Todesstaub – Made in USA">Souveränität im Dienst der Völker">Ohne Prozess">Der Umgang mit Kriegsverbrechen im ehemaligen Jugoslawien 1991–1999">Das Ende der Megamaschine">Balkankrieg">1919–2019 100 Jahre Frauen an der Technischen Universität Wien">Kleine Kulturgeschichte Polens">Kritik der Migration">Kosovarische Korrekturen">Das Rote Wien">Internationalistischer Nationalismus">Chaos">Bauernroman">Feindbild Russland">Umkämpfte Solidaritäten">Das moderne Weltsystem I – IV">Mit dem Elektroauto in die Sackgasse">Der Kampf um globale Gerechtigkeit">Kurzschluss">

Auf ihren Reisen begegnet die Autorin, die fast den gesamten Orient bereiste, Drusen, Kurden, Moslems, die nebeneinander lebten, obwohl untergründige Spannungen, die heute bedingt durch den IS-Terror in Mord und Totschlag ausarten, bereits erfahrbar waren. Wer an der arabischen Welt und ihrer Geschichte Interesse hat, sollte zu diesem Buch greifen (…). Erfreulich, dass es endlich zu einer neuen Auflage dieses Klassikers kam.

Roman Schweidlenka, Bibliotheksnachrichten Nr. 2/2016

Bells Leben beinhaltet alles für einen spannenden Film: viktorianisches Ambiente, interessante Familie, Problematik der hochtalentierten Frau, tragische Lieben, aufregende Reisen, phantastischer Aufstieg, Selbstmord, dazu den Krieg und die orientalische Kulisse.

Basler Zeitung

Rebecca Strobl in der Zeitschrift „Weiberdiwan“, Winter 2015/2016: „Gertrude Bell, britische Historikerin und Archäologin, reist 1905 nach Syrien. In dieser Zeit allein als Frau zu reisen war äußerst unkonventionell, insbesondere in den Nahen Osten. So war Bell die erste Europäerin auf syrischem Boden – vor ihr waren nur wenige Männer in dieses Gebiet vorgedrungen. Unerschrocken begibt sich die Forschungsreisende auf den Weg, um die Menschen und Kulturen dieser Region kennenzulernen; ihre guten arabischen Sprachkenntnisse und ihr unerschöpfliches Interesse erleichtern dieses Vorhaben.“

Rebecca Strobl, Weiberdiwan

Karin Leukefeld in der Zeitschrift „Wir Frauen“, Herbst 3/2015: „Der Promedia Verlag (Wien) legte das Buch 1991 wieder auf uns liefert jetzt die außerordentlich schöne Neufassung mit einem informativen Vorwort der Herausgeberin Gabriele Habinger.“

Karin Leukefeld, Wir Frauen
";}}">
Laden der Inhalte...
Zeige alle
Alle Bücher versandkostenfrei in Ö und D bestellen!
Einkaufskorb:0,00 
Einkaufskorb: 0 Bücher für 0,00 

Keine Bücher im Einkaufskorb

Am Ende des Lavastromes

Ähnliche Bücher

[Cover] Eine Frau fährt um die Welt Schnellansicht

Eine Frau fährt um die Welt

Pfeiffer, Ida: Eine Frau fährt um die Welt.
Die Reise 1846 nach Südamerika, China, Ostindien, Persien und Kleinasien

Promedia 2006. 344 S. 21 x 14. geb.
[Cover] Reportagen aus Amerika Schnellansicht

Reportagen aus Amerika

Leitner, Maria: Reportagen aus Amerika.
Eine Frauenreise durch die Welt der Arbeit in den 1920er Jahren

Promedia 1999. 248 S. geb.
[Cover] Abenteuer Inselwelt Schnellansicht

Abenteuer Inselwelt

Pfeiffer, Ida: Abenteuer Inselwelt.
Die Reise 1851 durch Borneo, Sumatra und Java

Promedia 1993. 304 S. geb.
Nicht lagernd Platzhalter Schnellansicht

Die mythische Frau

Die mythische Frau.
Ein kritischer Leitfaden durch die Überlieferungen

Promedia 1997. 512 S. geb.
[Cover] Frauen reisen in die Fremde Schnellansicht

Frauen reisen in die Fremde

Habinger, Gabriele: Frauen reisen in die Fremde.
Diskurse und Repräsentationen von reisenden Europäerinnen im 19. und beginnenden 20. Jahrhundert

Promedia 2006. ca. 416 S. 21 x 15. brosch.
[Cover] Reise in die neue Welt Schnellansicht

Reise in die neue Welt

Pfeiffer, Ida: Reise in die neue Welt.
Amerika im Jahre 1853

Promedia 1994. 280 S. geb.
[Cover] Promenaden unter südlicher Sonne Schnellansicht

Promenaden unter südlicher Sonne

Schopenhauer, Johanna: Promenaden unter südlicher Sonne.
Die Reise durch Frankreich 1804

Promedia 1993. 280 S. geb.
[Cover] Unbetretene Pfade in Japan Schnellansicht

Unbetretene Pfade in Japan

Bird, Isabella: Unbetretene Pfade in Japan
Promedia 1990. 344 S. geb.
[Cover] Im Auto durch zwei Welten Schnellansicht

Im Auto durch zwei Welten

Stinnes, Clärenore: Im Auto durch zwei Welten.
Die erste Autofahrt einer Frau um die Welt 1927 bis 1929

Promedia 2007. 256 S. 12,8 x 20,8. geb.
[Cover] Ida Pfeiffer - "Wir leben nach Matrosenweise" Schnellansicht

Ida Pfeiffer – “Wir leben nach Matrosenweise”

Ida Pfeiffer - "Wir leben nach Matrosenweise".
Briefe einer Weltreisenden des 19. Jahrhunderts

Promedia 2008. 208 S. 20 x 13. brosch.
Zurück zum Seitenanfang
X