Johanna Dohnal und die Frauenpolitik der Zweiten Republik">Sunniten gegen Schiiten">Todesstaub – Made in USA">Souveränität im Dienst der Völker">Ohne Prozess">Das Ende der Megamaschine">Der Umgang mit Kriegsverbrechen im ehemaligen Jugoslawien 1991–1999">Balkankrieg">1919–2019 100 Jahre Frauen an der Technischen Universität Wien">Kleine Kulturgeschichte Polens">Kritik der Migration">Kosovarische Korrekturen">Das Rote Wien">Internationalistischer Nationalismus">Chaos">Bauernroman">Feindbild Russland">Umkämpfte Solidaritäten">Das moderne Weltsystem I – IV">Mit dem Elektroauto in die Sackgasse">Der Kampf um globale Gerechtigkeit">Kurzschluss">

Fernand Braudel, der Doyen der Geschichtswissenschaft, über Immanuel Wallerstein: „Schließlich hat er gezeigt, wie sich mit Hilfe der Ungleichheit in der Welt Aufstieg und Einwurzelung des Kapitalismus erfassen lassen. Das wiederum erklärt, … warum die Weltgeschichte als Reigen, als Prozession koexistierender Produktionsweisen aufzufassen ist, die wir gewöhnlich nach Zeitaltern einteilen, während sie in Wirklichkeit zusammengehören: Die fortschrittlichsten hängen von den rückständigsten ab und umgekehrt, d.h. Entwicklung und Unterentwicklung sind die beiden Seiten ein und derselben Medaille.“Die „Neue Zürcher Zeitung“ vom 13./14.2.1999: „Man sollte sich von keinem Gerede über das ‚Ende der grossen Erzählungen‘ schrecken lassen – hier ist eine, die den Weltmarkt zum Hauptakteur macht. Sie war nie unumstritten, wenn auch die Diskussion bei Erscheinen des Werkes vornehmlich im linken akademischen Spektrum geführt wurde. Mit dem Aufleben der Globalisierungsdebatte könnte der ganze Ansatz noch einmal neu und unvoreingenommenwww.socialnet.de am 14.5.2007: „‚Das moderne Weltsystem‘ mit dem ?Kapital‘ von Karl Marx zu vergleichen, ist vielleicht etwas vermessen. Dennoch möchte ich die Prognose wagen, dass dieses Werk zu einem Klassiker avanciert, der noch gelesen werden wird, wenn ganze Bibliotheken aktueller sozialwissenschaftlicher Literatur schon verstaubt und vergessen sind, vergleichbar etwa dem ?Prozess der Zivilisation‘ von Norbert Elias.“Die „New York Review of Books“ über den Band III: „Wallerstein hat ein phantastisches Buch rund um eine zentrale Idee geschrieben, die jeder Historiker in Europa zukünftig in Betracht wird zeihen müssen.“

Pressestimmen";}}">
Laden der Inhalte...
Zeige alle
Alle Bücher versandkostenfrei in Ö und D bestellen!
Einkaufskorb:0,00 
Einkaufskorb: 0 Bücher für 0,00 

Keine Bücher im Einkaufskorb

Das moderne Weltsystem I – IV

Ähnliche Bücher

[Cover] Der indische Ozean Schnellansicht

Der indische Ozean

Rothermund, Dietmar / Weigelin-Schwiedrzik, Susanne (Hg.): Der indische Ozean.
Das afro-asiatische Mittelmeer als Kultur- und Wirtschaftsraum

Promedia 2004. ca. 280 S. 24 x 19. engl. Br.
[Cover] Globale Güterketten Schnellansicht

Globale Güterketten

Fischer, Karin / Reiner, Christian / Staritz, Cornelia (Hg.): Globale Güterketten.
Weltweite Arbeitsteilung und ungleiche Entwicklung

Promedia 2010. ca. 272 S. 24 x 18. brosch.
[Cover] Die Urgesellschaft Schnellansicht

Die Urgesellschaft

Morgan, Lewis H: Die Urgesellschaft
Promedia 1987. 480 S. brosch.
[Cover] Atlantik Schnellansicht

Atlantik

Schmieder, Ulrike / Nolte, Hans H (Hg.): Atlantik.
Sozial- und Kulturgeschichte zwischen Europa, Afrika und den Amerikas in der Neuzeit

Promedia 2010. ca. 280 S. 28 x 14. brosch.
[Cover] Afrika 1500 - 1900 Schnellansicht

Afrika 1500 – 1900

Eckert, Andreas / Grau, Ingeborg / Sonderegger, Arno (Hg.): Afrika 1500 - 1900.
Geschichte und Gesellschaft

Promedia 2009. ca. 280 S. 24 x 18. brosch.
[Cover] Der Siegeszug des Liberalismus (1789 - 1914) Schnellansicht

Der Siegeszug des Liberalismus (1789 – 1914)

Wallerstein, Immanuel: Der Siegeszug des Liberalismus (1789 - 1914).
Das moderne Weltsystem IV

Promedia 2012. 416 S. 25 x 16. brosch.
[Cover] Brasilien: Die Unordnung der Peripherie Schnellansicht

Brasilien: Die Unordnung der Peripherie

Novy, Andreas: Brasilien: Die Unordnung der Peripherie.
Von der Sklavenhaltergesellschaft zur Diktatur des Geldes

Promedia 2001. 368 S. 22 x 15. brosch.
[Cover] Alternative Ökonomien. Alternative Gesellschaften Schnellansicht

Alternative Ökonomien. Alternative Gesellschaften

Ressler, Oliver (Hg.): Alternative Ökonomien. Alternative Gesellschaften
Promedia 2008. 232 S. 25 x 25. geb.
[Cover] Genormtes Leben Schnellansicht

Genormtes Leben

Weikert, Aurelia: Genormtes Leben.
Bevölkerungspolitik und Eugenik

Promedia 1998. 208 S. 21 x 14. brosch.
Nicht lagernd Platzhalter Schnellansicht

Afrika

Afrika.
Geschichte und Gesellschaft im 19. und 20. Jahrhundert

Promedia 2003. 272 S. 24 x 17. brosch.
Zurück zum Seitenanfang
X