Johanna Dohnal und die Frauenpolitik der Zweiten Republik">Sunniten gegen Schiiten">Todesstaub – Made in USA">Souveränität im Dienst der Völker">Ohne Prozess">Das Ende der Megamaschine">Der Umgang mit Kriegsverbrechen im ehemaligen Jugoslawien 1991–1999">Balkankrieg">1919–2019 100 Jahre Frauen an der Technischen Universität Wien">Kleine Kulturgeschichte Polens">Kritik der Migration">Kosovarische Korrekturen">Das Rote Wien">Internationalistischer Nationalismus">Chaos">Bauernroman">Feindbild Russland">Umkämpfte Solidaritäten">Das moderne Weltsystem I – IV">Mit dem Elektroauto in die Sackgasse">Der Kampf um globale Gerechtigkeit">Kurzschluss">

Ein absolut wichtiges Buch, das wesentliche Beiträge zum Verständnis dessen, was da grad um uns weltpolitisch abläuft, beiträgt.

Eduard Gugenberger, Pappelblatt, November 2019

Der Band zeigt auf, wie sich die autoritären Strukturen hinter den parlamentarischen Kulissen verfestigen und sich die tatsächliche Macht im Tiefen Staat manifestiert. Herrschaftseliten und Systemmedien revitalisieren das alte Feindbild Russland und bereiten die Menschen auf bevorstehende Kriege vor. Parallel dazu rüstet die westliche Militärallianz beispiellos auf. Die Strategie der Spannung im Inneren sorgt für eine lähmende Angststarre.

Wissenschaft und Frieden Nr. 4/2019, November 2019

Das Buch „Der tiefe Staat schlägt zu“ untersucht sehr informierend über die Zielsetzung der US-Politik gegen Russland, China und anderen Staaten. Aus meiner Sicht ist dieses Buch sehr lesenswert und sollte dringend gelesen werden. Es klärt über politische Zusammenhänge umfassend auf und ist daher unbedingt lesenswert.

Lustblättchen Nr. 167, Nov. 2019, 11.11.2019

Der Herausgeber Ullrich Mies erläutert, daß es nun darum gehe, den „Dunkelraum der Herrschenden“ zu beleuchten und insbesondere deren Kriege in einen ideologie- und imperialismuskritischen Kontext zu stellen.

Benedikt Kaiser, Sezession Nr. 92, Oktober 2019

Der Sammelband hat renommierte Persönlichkeiten aus den Bereichen Wissenschaft, Journalistik, Publizistik und dem Verlagswesen zusammengeführt. Für den Leser ermüdend wäre es, Artikel für Artikel durchzubuchstabieren. Auf einige Beiträge soll näher eingegangen werden, ohne dadurch ein Urteil über andere gefällt zu haben. So dürfte wohl Eugen Drewermanns Diktum, dass Krieg und Kapitalismus untrennbar zusammengehören, von allen Autoren akzeptiert worden sein. Der Verleger und Publizist Hannes Hofbauer vertritt ein sehr provokante These, die er auch belegt: So sei die „Idee des deutschen Vormarsches unter nationalsozialitischer Flagge“ eine europäische gewesen. So gebe es nach Durchsicht der wirtschafts- und geopolitischen Schriften von NS-Schriften nicht nur den Bruch mit der Niederschlagung des Nazi-Regimes, wie es die Historiker beschreiben, „sondern es existieren auch Kontinuitäten über die Niederlage der Wehrmacht hinaus“. Eine herausragende personelle Kontinuität sei in der Person von Hermann Josef Abs gegeben, der bereits 1938 Vorstands- und Aufsichtsratsmitglied der Deutschen Bank gewesen sei. Abs verkörpere geradezu idealtypisch das an Kapitalinteressen ausgerichtet Europa.

Ludwig Watzal, Der Semit, 15.06.2019

Nach den Banalitäten und Verwerfungen geballter Innenpolitik der letzten Wochen ist die Befassung mit globaler Politik intellektuell nahezu wohltuend. Der brillante Sammelband aus dem Promedia-Verlag über den „Tiefen Staat“ bietet spannende Lektüre mit zahllosen Fakten und Hintergründen zu der von den USA dominierten Weltpolitik. Die Kernthese des von Ulrich Mies herausgegebenen Werks: Das Diktum von der „westlichen Wertegemeinschaft“ sei ein Synonym für eine „aggressive Weltherrschaft unter Führung der USA“ geworden. Wer sich dieser nicht unterordne, werde mit Drohungen und Krieg überzogen. Die Friedenshoffnung nach dem Zerfall der Sowjetunion sei „im Kampfgeschrei der NATO zerstoben“. (…) Auch wenn manchem Leser/mancher Leserin, Teile dieser Analyse übertrieben erscheinen, erweist sie sich dennoch als bedenkenswert. So zeigt etwa der jüngste Konfliktfall Venezuela, dass Washington mit Destabilisierungsmaßnahmen gegen die US-kritische Führung in Caracas den politischen und wirtschaftlichen Einfluss auf das ölreiche Land Zug um Zug zurückerobern will.

https://www.unsere-zeitung.at/2019/06/09/weltweite-us-kriegspolitik/

Udo Bachmair, unsere-zeitung.at, 09.06.2019

Im neuen Buch „Der Tiefe Staat schlägt zu“, setzen 16 Autoren diese Analysen mit Blickrichtung auf die internationale Politik fort. Es wird dargelegt, wie die herrschenden westlichen „Eliten“ in einem etwa 25-jährigen Prozess die internationale Ordnung erodierten, die sogenannte Friedensdividende von 1990 vor die Wand zu fuhren, neue Kriege vom Zaune brachen und den Kalten Krieg 2.0 installierten.

www.scharf.links.de, 07.03.2019
";}}">
Laden der Inhalte...
Zeige alle
Alle Bücher versandkostenfrei in Ö und D bestellen!
Einkaufskorb:0,00 
Einkaufskorb: 0 Bücher für 0,00 

Keine Bücher im Einkaufskorb

Der Tiefe Staat schlägt zu

Ähnliche Bücher

[Cover] Befreiung weltweit Schnellansicht

Befreiung weltweit

Langthaler, Wilhelm: Befreiung weltweit.
Revolutionäre Subjekte jenseits der Arbeiterklasse. Wege aus dem "Krieg der Kulturen"

Promedia 2010. 224 S. 21 x 15. brosch.
[Cover] Alte Ordnung - neue Blöcke? Schnellansicht

Alte Ordnung – neue Blöcke?

Alte Ordnung - neue Blöcke?.
Polarisierung in der kapitalistischen Weltwirtschaft

Promedia 1999. 160 S. 21,8 x 14,8. brosch.
Nicht lagernd Platzhalter Schnellansicht

Der Preis der Modernisierung

Galtung, Johan: Der Preis der Modernisierung.
Struktur und Kultur im Weltsystem

Promedia 1997. 220 S. 21 x 15. brosch.
[Cover] Arbeitskämpfe im Zeichen der Selbstermächtigung Schnellansicht

Arbeitskämpfe im Zeichen der Selbstermächtigung

Leder, Anna (Hg.): Arbeitskämpfe im Zeichen der Selbstermächtigung.
Kollektive Gegenwehr in Frankreich, Deutschland, der Schweiz, Österreich und Serbien

Promedia 2011. ca. 240 S. 21 x 15. brosch.
[Cover] Gelebter Internationalismus Schnellansicht

Gelebter Internationalismus

Keller, Fritz: Gelebter Internationalismus.
Österreichs Linke und der algerische Widerstand (1958-1963)

Promedia 2010. ca. 318 S. 21 x 15. brosch.
[Cover] Die Rache der Sowjets Schnellansicht

Die Rache der Sowjets

Pirker, Werner: Die Rache der Sowjets.
Politisches System im postkommunistischen Russland

Promedia 1994. 216 S. brosch.
[Cover] Alles Lüge Schnellansicht

Alles Lüge

Rothschild, Thomas: Alles Lüge.
Das Ende der Glaubwürdigkeit

Promedia 2006. 160 S. 21 x 12. brosch.
[Cover] Der große Traum von Freiheit Schnellansicht

Der große Traum von Freiheit

Pittler, Andreas; Verdel, Helena: Der große Traum von Freiheit.
30 Rebellen gegen Unrecht und Unterdrückung

Promedia 2010. ca. 240 S. brosch.
[Cover] Die geheimen Spielregeln des Welthandels Schnellansicht

Die geheimen Spielregeln des Welthandels

ATTAC, (Hg.): Die geheimen Spielregeln des Welthandels.
WTO - GATS - TRIPS - MAI

Promedia 2004. 176 S. 21 x 15. brosch.
[Cover] Die Irische Krise Schnellansicht

Die Irische Krise

Schulze-Marmeling, Dietrich: Die Irische Krise.
Dritte Welt in Europa

Promedia 1988. 216 S. brosch.
Zurück zum Seitenanfang
X